Piñatas!!

Das war ein Projekt, dass uns scherzweise von der lieben ashyda zugespielt wurde. Und wir haben sie kurzerhand mal umgesetzt: Piñata-Kekse

DSC04938

Was brauchen wir für ca. 6 Kekse?
225 g Butter
120 g Puderzucker
225 g Zucker
240 ml Öl
2 Eier
1 Teelöffel Salz
3 – 4 Tropfen Mandelaroma
2 Teelöffel Backpulver
600 g Mehl
1 Esslöffel Vanillezucker
6 Lebensmittelfarben (am Besten in Pulverform)
Minismarties
60 g Puderzucker
einige Tropfen Milch
eine Esel- oder Pferdeausstechform

Butter, Puderzucker und Zucker schaumig aufschlagen. Dann die Eier und das Öl unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz beimengen. Und zum Schluss Vanillezucker und Mandelaroma dazu und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in 6 gleichgroße Kugeln aufteilen und diese dann in den vorbereiteten Farben einfärben. Die gefärbten Kugeln dann noch einmal halbieren, sodass ihr von jeder Farbe zwei Kugeln habt. Eine rechteckige Form (die Ausstechform muss hineinpassen) mit Folie auslegen und dann immer abwechselnd die Farbteiglagen darin auslegen. Das Ganze kommt dann ca. 1 h in den Tiefkühler zum fest werden. Dann den Teig herausholen und in dünne Scheiben schneiden. Diese dann auf einem Backblech mit genügend Abstand auslegen (die gehen noch ein ganzes Stück auf!). Im vorgeheizten Backofen dann bei Umluft die Kekse bei 175° ca. 12 min backen. Direkt nach dem Backen müsst ihr nun schnell arbeiten: ausstechen ist angesagt! Vorsicht: heiß! Ihr braucht pro Keks 3 ausgestochene Formen. Die mittlere davon könnt ihr ohne Beine lassen und diese benötigt dann ein Loch in der Mitte (der Bauch muss ja mit Minismarties gefüllt werden). Der Teig wird recht schnell fest und brüchig, also wirklich flink arbeiten. Dann die ausgestochenen Formen auskühlen lassen. Dann nehmt ihr den Puderzucker und verrührt ihn mit der Milch zu Zuckerguss. Jetzt einen „heilen“ Keks, welchen ihr mit dem Zuckerguss am Rand entlang bestreicht (nicht den Bauch, weil da ja die Smarties drin liegen müssen). Da drückt ihr dann vorsichtig den Keks ohne Beine und mit Loch im Bauch drauf und bestreicht auch den am Rand entlang mit Zuckerguss. In die Mitte nicht vergessen die Smarties zu füllen. Dann kommt da wieder ein „heiler“ Keks drauf. Schön trocknen lassen.

1526086_744549805579154_1342662677_n10155189_744549798912488_435462472_n

Und so sieht das dann halt aus. 😀 Sehr coole Überraschung, wenn da jemand reinbeisst und Smarties purzeln heraus.

Da man hier einen sehr großen Anteil an Resten hat, haben wir daraus gleich noch Regenbogenkekse gemacht:

1978884_744549868912481_42397699_n

Also, ran an die Stöcke! Und auf ins Getümmel. Aber lasst bitte die Augenbinde dazu weg!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s