Geburtstagskuchen

Sue´s Freund hatte Geburtstag und hat sich einen Fanta-Kuchen gewünscht. Der kommt irgendwie immer gut an bei Gästen und ist sehr simpel.

10509533_803539756346825_6244824243991105301_n

Wir brauchen für den Teig:
4 Eier
150 ml Fanta
250 g Zucker
250 g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
125 ml Öl
3 Teelöffel Backpulver

und für die Creme-Schicht:
2 Dosen Mandarinen
600 ml Sahne
3 Päckchen Sahnesteif
3 Päckchen Vanillinzucker
gelbe Lebensmittelfarbe
50 ml Fanta
500 g Schmand
2 Päckchen Vanillinzucker
etwas Zimt und Zucker vermengt

Dann können wir auch schon beginnen. Zuerst Eier, Vanillinzucker und Zucker verrühren, dann Öl und Fanta hinzu und zum Schluss Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig auf ein Backblech und bei 180 ° Umluft ca. 25 min backen.
Wenn der Teig fertig und abgekühlt ist, kann mit der Creme begonnen werden. Dazu einfach Sahne mit Sahnesteif und 2 Päckchen Vanillinzucker steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Dann den Schmand mit dem restlichen Vanillinzucker, der gelben Lebensmittelfarbe und Fanta verrühren. Die Mandarinen abtropfen lassen und unterheben. Dann noch die Sahne unterheben. Kurz die Creme nochmal in den Kühlschrank und nach ca. 10 min Kühlen auf dem Kuchenteig verstreichen. Als Abschluss oben Zimt- und Zuckergemisch draufstreuen und fertig!

10542977_803539739680160_7400519274971228275_n

Das Geburtstagskind hat sich sehr gefreut! 🙂 Guten Appetit!

Advertisements

Sommer, Sonne und frische Törtchen

Im Sommer ist es warm, manchmal zu warm. Da ist es angenehm, wenn man etwas Leichtes, Fruchtig-Frisches naschen kann. Daher heute ein super tolles Rezept von der Seite: Die Küchenzuckerschnecke – Food-Blog. Es gibt Waldmeister-Erdbeer-Holunderblüten-Törtchen.

DSC05291

Die brauchen zwar etwas mehr Zeit, aber es lohnt sich! Und was brauchen wir für 6 dieser leckeren „Früchtchen“? Ganz wichtig: ihr braucht dazu Dessertringe.

für den Boden
80 g Butter
120 g Löffelbiskuit

für die Erdbeermousse
120 g pürierte Erdbeeren
200 g Sahne
200 g Magerquark
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Sahnesteif
4 Esslöffel Holunderblütensirup
2 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Pulvergelatine

für die Waldmeistermousse
90 ml Waldmeistersirup
200 g Sahne
200 g Magerquark
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Pulvergelatine

für den Guss
1 Päckchen klarer Tortenguss
80 ml Holunderblütensirup
150 ml Wasser

Ihr fangt am Besten an, die Biskuits so klein wie möglich zu zerbröseln (ich hab dazu einen Gemüsehobel genommen) und die Brösel mit der geschmolzenen Butter zu vermengen. Dann die Dessertringe auf eine glatte, mit Backpapier bedeckte Unterlage (ich habe kleine Holzbrettchen genommen) stellen und dann die Bodenmasse darin verteilen und schön fest am Boden andrücken.
Dann beginnen wir mit der Waldmeistermousse. Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker aufschlagen und ab in den Kühlschrank. Dann die Gelatine in Wasser aufquellen und den Waldmeistersirup in einem Topf erwärmen, nicht kochen. Darin dann die Gelatine auflösen und vorsichtig unter den Quark mischen. Die Masse 5 min in den Kühlschrank und dann die Sahne unterheben. Die Waldmeistermousse kann dann in halbrunde Silikonformen (ich habe 12 Formen von meiner Cake-Pop-Silikonform genommen – also für jedes Törtchen dann zwei Halbkugeln) füllen und ab in den Tiefkühler. Das dauert nun ca. 1 h bis die Halbkugeln fest genug sind. Wenn dies der Fall ist, könnt ihr mit der Erdbeermousse anfangen.
Dazu vermengt ihr wieder Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif und schlagt die Sahne auf. Wieder in den Kühlschrank damit und weiter gehts mit den pürierten Erdbeeren. Diese mit Zucker und Quark verrühren und ebenfalls in den Kühlschrank. Dann die Gelatine in Wasser quellen lassen und den Holunderblütensirup erwärmen. Die Gelatine wieder im Sirup auflösen und unter die Erdbeer-Quarkmasse rühren. 5 min in den Kühlschrank und dann vorsichtig die Sahne unterheben.
Die Waldmeister-Halbkugeln aus dem Tiefkühler nehmen und immer zwei nebeneinander mit der flachen Seite auf den Biskuitboden legen. Dann die Erdbeermousse auffüllen und die Törtchen für etwa 1 Stunde in den Tiefkühler. Wenn die Masse schön fest ist, dann als Garnierung jeweils ein Waldmeisterblatt mittig auf das Törtchen „kleben“ und den Tortenguss anrühren.
Dazu erhitzt ihr das Wasser und vermengt den Tortenguss mit Holunderblütensirup. Den Guss ins Wasser und ganz kurz aufköcheln lassen. Ein wenig abkühlen lassen und dann auf die Törtchen gießen.
Nun nochmal für etwa 1/2 Stunde in den Kühlschrank und voila! Die Törtchen dann mit einem schmalen langen Messer aus den Dessertringen lösen und anrichten. Lasst es euch schmecken!

DSC05296

So lässt sich der Sommer aushalten, mit einem kühlen, leichten Fruchtmoussetörtchen.

Ein großes Danke an meine Mutter, die mir den Holunderblütensirup selbst hergestellt hat.

den Sommer verpacken

Huhu, und wieder ein leckeres und sehr einfaches Backrezept für Früchte in Blätterteigtaschen.

DSC05250

Dazu braucht man gar nicht viele Zutaten:
Blätterteig
Früchte (ich habe Erdbeeren und Pfirsiche genommen)
Marmelade (am Besten schmeckt selbstgemachte)

Legen wir mal los: als erstes schneidet ihr gleichgroße Rechtecke aus dem Blätterteig – nun habt ihr schonmal die Ober- und die Unterseiten eurer Blätterteigtaschen. Danach bestreicht ihr die Unterseite mit Marmelade (ich habe lecker Erdbeermarmelade von meiner Mama selbstgemacht genommen) und lasst dabei einen kleinen Finger-breit am Rand frei. Aus den Oberseiten könnt ihr dann eine Form ausschneiden – ich habe Kreise und Herzen genommen. Dann legt ihr die gewünschten Früchte mittig auf eure Unterseiten. Ich habe also Pfirsiche geschnitten, dass sie in meine kreisrunde Form passen und Erdbeeren in meine Herzen. Dann deckt ihr die Unterseiten mit den Früchten durch die Oberseite zu. Danach nur noch die Ränder mit einer Gabel sanft andrücken, sodass die Marmelade nicht beim Backen herausfließt. Dann können die Blätterteigtaschen bei ca. 200° C für etwa 15 – 20 min in den Backofen.

DSC05257

Sooo lecker und mit etwas Sahne immer gern gesehen. So kann man alle leckeren Sommerfrüchte für to-go mitnehmen 🙂

Schokolade und Erdbeeren

Huhu, diesmal gab es die wohl beste Kombi überhaupt: Schokokuchen mit Sahne und Erdbeeren

10525659_797095226991278_2687180030786240174_n

Was brauchen wir für diese Leckerei:
200 g Margarine
100 g Mehl
4 Eier
1 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel Vanillezucker
50 g Stärke
50 g Kakaopulver
50 g geraspelte Kuvertüre
100 g Zucker
frische Erdbeeren

für die Sahne:
1 Becher Schlagsahne
1 gestrichener Esslöffel Zucker

Los gehts! Die Zutaten für den Kuchenteig ohne die Erdbeeren zusammenmengen und glattrühren. In eine Kastenform geben und bei 180° C ca. 60 min backen. Während der Kuchen im Ofen ist, die Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Wenn der Kuchen fertig ist, herausholen, stürzen und abkühlen lassen. Dann vermengen wir die Sahne mit Zucker und schlagen es auf. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann er horizontal halbiert werden. Auf die untere Seite nun mit einer Spritztülle die Sahne auftragen und dann mit Erdbeerscheiben belegen. Dann den Deckel drauf und diesen auch wieder mit Sahne bespritzen und schöne, herzförmige Erdbeerscheiben darauf verteilen. Zur Verzierung noch ein paar Sahnehäubchen obendrauf und fertig!

10502287_797095236991277_7079619052385795141_n10501747_797095260324608_4750819621785508963_n

Dazu gabs bei mir noch saftige Mini-Schokoguglhupf. Die sind auch total simpel:

eine Tasse Nutella
10 Teelöffel Mehl
2 Eier

Das Ganze vermengen und in die gewünschte Form füllen. Sichtbacken bei 180° C. Fertig ist der süße Festschmaus.

Guten Hunger ihr Leckermäuler!

sommerlich lecker, auch ohne backen

Heute habe ich ein ganz simples, einfaches, aber dennoch leckeres Rezept (von meinem lieben Schwesterlein) für die warmen Sommertage. Es ist zwar nicht gebacken und gekocht auch nicht, aber ich möchte euch das nicht vorenthalten: Tomatenbutter.

Was braucht man dazu?
eine Tube Tomatenmark
eine Butter
etwas Knoblauch
ein paar Zwiebeln (schön klitzeklein gehackt)
und Salz und Pfeffer nach Geschmack

Tomatenmark und Butter (am Besten schön weiche) zusammenmischen, Knoblauch pressen und gehackte Zwiebel sowie Salz und Pfeffer beifügen. Das Ganze mit einem Handrührgerät solange vermengen, bis keine weißen Butterstücke mehr zu sehen sind. Gern noch mit Kräutern garnieren und fertig!

10492463_791951014172366_1244087027950200281_n

Dazu dann einen leckeren und kühlen Tee und der Sommer ist perfekt! Danke Anja! :-*