Halloween – Zeit zum Gruseln

Gerade zu Halloween kann man so tolle Sachen machen. Und das hab ich mir natürlich nicht nehmen lassen ein paar eklige Überraschungen zu backen: Cakepop-Augäpfel, Gehirn-Cupcakes und anatomisches Herz-Kuchen.

20141031_19481620141031_194715 20141031_182700

Ihr braucht:

für die Augäpfel
Rührkuchen (könnt ihr frisch backen oder einen fertigen nehmen)
2 Esslöffel Quark
Fondant in weiß, blau und grün
rote und schwarze Lebensmittelfarbe (ich nehme die Gelfarben von Wilton)
etwas Zuckerkleber oder Zuckerguss
etwas Kuvertüre (weiß am Besten)

Zerkrümelt den Rührkuchen schön klein und gebt den Quark hinzu. Dann den Teig solange kneten, bis die Masse glatt ist. Nun könnt ihr mit der Hand runde Kugeln (so groß, dass sie in eine Cakepop-Form passen) formen. Dann etwas Kuvertüre schmelzen und die Cakepop-Stäbchen eintauchen und dann in die Kugeln stecken (nicht zu tief, nur etwa bis zu hälfte der Kugel). Wenn ihr alle mit den Stäbchen versehen habt, kommen die Cakepops für ca. 30min in den Kühlschrank. Anschließend rollt ihr den farbigen Fondant aus und stecht aus dem weißen größere Kreise aus und aus dem blauen und grünen Fondant kleinere Kreise. Die kleineren Kreise dann mit Zuckerkleber oder Zuckerguss auf die weißen Kreise kleben und in die Mitte mit schwarzer Lebensmittelfarbe (am Besten mit ein paar Tropfen Alkohol verdünnt – dann lassen sie sich besser auftragen/malen) einen Punkt für die Pupille malen. Dann holt ihr die Cakepops aus dem Kühlschrank und klebt die Fondant-Kreise vorn auf. Mit roter Lebensmittelfarbe (ebenfalls mit Alkohol verdünnen) werden dann mit einem feinen Pinsel die Adern der Augäpfel aufgemalt. Und schon sind eure schaurigen Glotzer fertig!

20141031_194805

für die Gehirn-Cupcakes
Schokomuffins
Tortencreme zum Anrühren
etwas Vanillepudingpulver
etwas Sofortgelatine
200 g Quark
1 Glas Kirschgrütze

Gebt die Grütze in ein Sieb und lasst die Grütze durchlaufen, sodass die Flüssigkeit von den Kirschen getrennt ist. Dann backt die Muffins (ein paar Rezepte hab ich in meinem Blog ja schon erwähnt). Lasst die Muffins gut abkühlen! Danach rührt ihr die Tortencreme an, indem ihr die Packung mit wenig Vanillepuddingpulver, 1/2 Päckchen Sofortgelatine und dem Quark mit einem Handrührer vermischt. Wenn die Masse schön glatt und fest ist, könnt ihr ca. 1/2 der abgetropften Kirschgrütze untermischen. Ich habe noch rote Lebensmittelfarbe beigemischt, damit sie roter wirkt. Die Creme dann in einen Spritzbeutel füllen und mit einer runden Tülle (etwa 0,5 cm Durchmesser) auf die Muffins auftragen. Das macht ihr, indem ihr Gehirnwindungen „malt“. Immer schön darauf achten, dass ein Gehirn zwei Hälften hat, ansonsten einfach drauflos. 🙂
Zum Schluss habe ich noch etwas Grütze über die Creme gegeben, damit es blutiger aussieht. Und schon sind eure tollen und gruseligen Cupcakes fertig!

20141031_194709

für den anatomische Herz-Kuchen
rosa Fondant
Cakepopmasse (Rührkuchen mit Quark vermengt)
rote Lebensmittelfarbe
Kirschgrütze

Die Kirschgrütze mit etwas Stärke andicken.
Zuerst formt ihr aus der Cakepopmasse ein Oval, dass nach unten spitzer zuläuft. Dann drückt ihr mit eurem Daumen eine Aushöhlung hinein. Dann füllt ihr da die Grütze rein und schließt den Teig oben wieder, sodass die Flüssigkeit in dem Teig eingeschlossen ist. Dann rollt ihr den rosa Fondant aus und legt ihn um den Teig. Die Enden oben auf dem Herz zusammenlaufen lassen, dass könnt ihr dann als Adern tarnen. Dann mit etwas Fondant noch 4 Röhrchen formen, die dann als Aterien/Venen oben aus dem Herz herausragen. Mit einem Modellierwerkzeug könnt ihr die gut auf den Fondant-Umschlag draufarbeiten, sodass sie nicht mehr abfallen. In die Röhrchen dann etwas Grütze einfüllen und mit der verdünnten roten Lebensmittelfarbe streifenartige Bemalung auftragen (streifenartig, weil es ein Muskel ist und die haben so eine gestreifte Struktur). Zum Schluss noch etwas Grütze darüber verteilen und Adern zeichnen. Noch mit etwas Grütze drum rumsauen und schon habt ihr ein wirklich eklich echt aussehendes Herz auf dem Teller liegen.

20141031_182726

Beim Anschneiden kommt dann die nächste Überraschung, wenn das „Blut“ aus dem Herzen raussickert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Halloween – Zeit zum Gruseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s