Sex on the Beach!

Nein, es bleibt jugendfrei. Aber zum 30. Geburtstag meiner Cousine gab es eine Sex-on-the-Beach-Torte mit Explosion!

20150501_103416~220150503_144301~2

Angelehnt war die Verzierung der Torte an die Einladungskarte – daher mit Silberstreifen und Diamanten.

Zutaten für eine 26 Ø-er Torte waren:
Orangen- oder Pfirsichkonfitüre
Wodka und Pfirsichlikör um die Böden zu tränken
3 x Wiener Boden (entweder fertig gekauft oder Rezept wie hier)

Sex-on-the-Beach-Creme-Füllung:
1/2 Dose Pfirsiche (abgetropft)
300 g Frischkäse
150 g Orangenjoghurt (wenn ihr den nicht findet, könnt ihr Naturjoghurt und geriebene Orangenschale und einen Spritzer Orangensaft nehmen)
50 ml Wodka
50 ml Pfirsichlikör
3 Esslöffel Kirschkonfitüre
5 Beutel Sofortgelatine oder 3 Beutel Gelatine fix
25 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
orange Lebensmittelfarbe

Pfirsich-Italian-Meringue-Buttercreme:
170 g Pfirsichkonfitüre oder -gelee
3 Eiweiß
1 Prise Salz
1/4 Teelöffel Zitronensäure
250 g Butter

Fondant in den gewünschten Farben (ich habe schwarz – passend zur Einladungskarte und orange – passend zum Cocktail genommen)
Palmin Soft für die Hände
eventuell Lebensmittel-Farbspray in silber
weiße Gummibären (ca. 100 g)
Diamant-Gussform

Ihr nehmt eine 26-er Springform und legt einen Biskuit (Wiener Boden) hinein. Diesen bestreicht ihr dann mit Orangen- oder Pfirsichkonfitüre, aber ca. 1 cm bis zum Rand frei lassen.
Dann fertigt ihr die Sex-on-the-Beach-Creme. Dazu lasst ihr die Pfirsiche abtropfen und püriert sie schön fein. Danach vermischt ihr Frischkäse und Joghurt und gebt nach und nach Wodka, Pfirsichlikör, Kirschkonfitüre und das Pfirsichpüree hinzu. Das Ganze gut durchrühren.
Anschließend Sofortgelatine untermixen und etwa 1 min weiterrühren. Zucker, Vanillezucker und die orange Lebensmittelfarbe beimengen, sodass es die intensive orangene Farbe des Cocktails bekommt.

sex-on-the-beach-cocktail-rezept

Dann gebt ihr die Hälfte der Creme auf euren untersten Boden und bedeckt sie mit einem weiteren Boden. Diesen tränkt ihr dann mit Wodka und Pfirsichlikör. Bloß nicht damit geizen 😉
Anschließend gebt ihr die restliche Hälfte der Creme auf den Boden und bedeckt sie ebenfalls mit einem Boden. Diesen wieder mit Wodka und Pfirsichlikör tränken, diesmal aber etwas weniger nehmen.
Die Form stellt ihr dann für etwa 3 h in den Kühlschrank.
In der Zeit macht ihr die Buttercreme. Dazu schlagt ihr das Eiweiß auf, aber nicht vollständig steif. Dann lasst ihr langsam Salz und Zitronensäure einrieseln. Während dessen in einem Topf die Pfirsichkonfitüre erhitzen (vorsicht, brennt schnell an) und gebt anschließend die noch heiße Konfitüre in den Eischnee und rührt solang weiter, bis die Masse sich nicht mehr warm anfühlt (ca. 10 – 15 min).
Am Ende gebt ihr die Butter in kleinen Würfeln nach und nach dazu und rührt alles schön weiter. Erst wird die Buttercreme grisselig und dann verbindet sich alles zu einer glatten seidigen Creme. Also nicht verzagen, einfach weiterrühren. Die fertige Buttercreme dann auch schön kühl stellen und etwas ruhen lassen.
Am Schluss die Gummibären in der Microwelle langsam erhitzen und schmelzen und die Geleemasse in die Diamant-Gussformen geben. Am Besten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.

Dann könnt ihr eure Torte aus dem Kühlschrank holen und aus der Springform lösen. Ggfs. auf einen Drehteller geben, damit ihr sie besser eindecken könnt.
Mit einem Kuchenmesser oder einem normalen Messer die Torte mit der Buttercreme sauber und glatt einschmieren, sodass von dem Boden und der Creme-Füllung nichts mehr zu sehen ist.
Dann rollt ihr euren Fondant aus. Erst den inneren, farbigen. In meinem Fall Orange in zwei gleichgroßen Kreisen (Müslischüssel-Größe) und legt diese direkt übereinander auf die Torte, wo eure Explosion sein soll. Dann rollt ihr den schwarzen Fondant aus und legt ihn über die Torte. Schön mit dem Glätter an die Torte arbeiten. Die Falten und Luftblasen nach unten herausglätten. Den überschüssigen Fondant sauber abschneiden.
Dann mit einem scharfen Messer die beiden obersten Schichten des Fondant auf der runden Erhebung (der Fondant ist so dünn, dass ihr die beiden orangen Schichten als Erhebung deutlich sehen könnt) Sternförmig einschneiden und die Spitzen nach Außen legen. Damit die Spitzen nicht zusammenfallen, sondern schön geschwungen liegen, könnt ihr Küchentuch zusammen rollen und als Stütze drunterlegen.
In die Explosion könnt ihr nun eure Deko hineinlegen. Dazu habe ich erstmal die Mitte etwas mit Wodka und Küchentuch angefeuchtet, dann die Diamanten aus den Formen gelöst und hineingestreut.

20150501_103425~2

Danach habe ich mir eine Schablone aus Pappe mit Diagonal-Streifen geschnitten und diese um die Torte gelegt. Dann mit der Sprühfarbe die Streifen auftragen.

20150501_103408~2

Danach habe ich noch mit Zuckerkleber die Diamanten am Außenrand und auf den Explosions-Bögen angeklebt.
Am Ende aus Geldscheinen Schmetterlinge formen und mit Blumendraht in die Torte stecken.

20150501_103442~2IMG_9480
IMG_9522

Fertig ist die Torte! Und das Geburtstagskind war begeistert. Die Torte war so schnell alle, so schnell konnte ich gar nicht gucken!

Advertisements

2 Gedanken zu “Sex on the Beach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s