von schneebedeckten Torten und weihnachtlichem Goldglanz

Zum Schluss habe ich natürlich zum zweiten Weihnachtsfeiertag mit der Familie nochmal ordentlich aufgetrumpft und die wunderbare und unglaublich leckere Bratapfeltorte vom Knusperstübchen gebacken.

20151226_203047~2

Ich habe hierzu 2x 18 cm Ø Springformen genommen und konnte somit sogar zwei Torten backen!

Ihr benötigt:

Für den Tortenboden:
250 g Butter
250 g Apfelkompott
100 g Zucker
300 g braunen Zucker
1 Esslöffel Zimt
4 Eier
450 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel Natron
140 g Naturjoghurt
1 Prise Salz
1 Esslöffel Vanillezucker
200 g gehackte Mandeln

für die Füllung:
4 Eigelb
50 ml Milch
150 g Zucker
30 g Stärke
gemahlene Vanille
30 g Mehl
200 ml Apfelsaft
200 ml Sahne
250 g Butter

für die Marshmallowcreme:
4 Eiweiß
1 Teelöffel Zimt
200 g Zucker

Zuckerdekor nach Belieben

Zuerst backt ihr die Böden. Dazu 50 g Butter in einem Topf zergehen lassen, 100 g Zucker und das Apfelkompott hinzufügen. Die Butter-Apfel-Masse zum Kochen bringen, sodass die Apfelstücke schön weich werden. Dann Mandeln in einer Pfanne anrösten. Die restliche Butter mit dem braunen Zucker cremig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben und gut durchrühren. Die trockenen Zutaten vermengen und sieben. Danach die Mehlmischung, Joghurt und die Butter-Apfel-Masse gut vermischen. Zum Schluss die gerösteten Mandeln unterheben. Den Teig halbieren. Den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen und dann den Teig für etwa 35 – 45 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Danach die Böden auskühlen lassen und je in 3 Schichten schneiden.
Für die Füllung Sahne und Apfelsaft zum kochen bringen. Milch, Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Dann Mehl, Vanille und Stärke zusammen sieben und unter die Eimischung rühren. Dann unter ständigem Rühren zu der Apfelsahne geben und erneut aufkochen. Warten, bis die Creme andickt, gut auskühlen lassen und dann die Butter schaumig schlagen und untergeben.
Nun könnt ihr die Torte schichten. Dazu einen Tortenboden in die Springform legen, darauf etwas von der Füllung geben, dann erneut einen Boden und noch einmal Füllung darauf verteilen. Zum Schluss noch einmal einen Boden als Deckel legen. Mit der Menge an Böden und Füllung könnt ihr damit 2 Torten fertigen. Ich habe dann mit der restlichen Füllung noch die zweite Torte verziert, da die Marshmallowcreme nur für eine Torte reichte.
Zum Schluss für die Marshmallowcreme Eiweiß und Zucker über einem Wasserbad schmelzen (die Zuckerkristalle müssen sich vollständig aufgelöst haben). Sobald der Zucker geschmolzen ist, die Masse vom Wasserbad nehmen und sehr steif glänzend aufschlagen. Den Zimt unterheben und die Masse kühl stellen.
Dann die geschichtete Torte mit der Creme eindecken und nach Belieben verzieren. Ich habe Zuckergoldnuggets, Goldpuder und Goldsterne verwendet.
Somit bekommt ihr einen winterlich weihnachtlichen Touch.

20151226_203020~2 20151226_203032~2

20151226_204210~2 20151226_204218~2

Was ein Festschmaus! Diese Torte war unglaublich lecker! Danke nochmal an das Knusperstübchen für dieses wundervolle Rezept.

Advertisements

Ein Gedanke zu “von schneebedeckten Torten und weihnachtlichem Goldglanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s