lange her und doch nicht vergessen

Ich habe leider eine Zeit lang nicht viel von mir hören/lesen lassen. Das liegt einfach daran, dass mein Studium nun angefangen hat und ich damit alle Hände voll zu tun habe.

Aber meine letzten 2 Geburtstags-Wunschtorten wollte ich euch nicht vorenthalten:

Zuerst habe ich eine Guinnes-Nutella-Torte in Form eines VW-Käfer gebacken. Mein Cousin ist ein riesen Fan von the Walking Dead, also habe ich das mit seiner Liebe zu dem chicen Auto kombiniert. Rezept dazu findet ihr HIER .

20160902_1854412  20160902_1855192 20160902_1855392 20160902_1856052

20160903_162714

Und für meine Tante war der Wunsch: Angeln, Natur und Fahrrad. Daher gab es eine grüne Torte, gefüllt mit einem Apfel-Boden und einer Apfel-Pudding-Creme. Dekoriert mit einem Fahrrad und einem kleinen Piknik am Teich und einer Angel. Rezept dazu findet ihr HIER (ich habe nur den Zimt weggelassen, sodass die Torte fruchtig, aber nicht weihnachtlich schmeckt).

img_7107 img_7108 img_7111 img_7112

verspätet zu St. Patrick´s

Etwas verspätet zum St. Patrick´s Day habe ich einen leckeren Guinnes-Kuchen gebacken. Die Idee hab ich vom wunderbaren *Das Knusperstübchen*.

20150322_160859~2

Zutaten dafür:

Teig:
200 ml Guinnes oder ein anderes Schwarzbier
250 g Butter
60 g Zartbitterkuvertüre
75 g Backkakao
300 g brauner Zucker
150 ml Creme Fraiche
2 Eier
3 Teelöffel Natron
275 g Mehl
1 Prise Salz

Topping:
300 g Frischkäse
125 ml Schlagsahne
150 g Puderzucker
eventuell etwas grünes zur Deko

Für den Teig müsst ihr das Bier, die Butter und Kuvertüre in einen Topf geben und schmelzen lassen. Anschließend gebt ihr Kakao und den braunen Zucker hinzu und köchelt das Ganze auf. In der Zeit die Eier aufschlagen bis ein weißlicher Schaum entsteht und dann Creme Fraiche hinzugeben. Gut rühren. Anschließend die Guinnes-Masse zum Eischaum unter ständigem Rühren hinzugeben.
Natron, Salz und Mehl sieben und dann zum Teig mischen. Den Teig in eine Springform (26 cm Ø) geben und bei Umluft für ca. 60 min bei 175 ° C backen. Nach der Hälfte der Zeit ein Stück Alufolie auf den Kuchen legen, damit er nicht zu dunkel wird.
Nach dem Backen den Kuchen gut auskühlen lassen.
Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, die Sahne und Frischkäse zu einer festen Masse schlagen. Dann langsam den Puderzucker unter Rühren einrieseln lassen. Die Creme auf dem Kuchen verteilen und noch einmal kalt stellen. Dann mit beliebiger Deko verzieren und servieren.

20150322_161227~2

Nicht wundern – euer Teig ist nicht verbrannt, weil er schwarz ist – durch Schwarzbier, Kakao und Zartbitterkuvertüre bekommt er automatisch diese schwarze Farbe. 😉 Lasst es euch schmecken!

Ich habe später dann noch mal den gleichen Kuchen für ein Metalkonzert in Frankfurt gebacken. Natürlich für meine absolute Lieblingsband: Turisas

CBCSBM_WUAA-MrF

Roter und schwarzer Fondant – die Farben der Band. Auf dem Bild noch etwas unfertig und mit Stärke bepudert. ^^
Aber sie mochten ihn wohl. Tweet auf Twitter: „We did receive it! What a wonderful surprise. The following morning there was only crumbles all over the bus table. Thanks!!!“