Kinder-Schokolade – ein Schokotraum

Ich bin mal wieder zurück. Mein Neffe feiert morgen seinen 1. Geburtstag und natürlich darf da eine Torte nicht fehlen. Er bekommt davon zwar noch nicht so viel mit, aber dafür darf die Familie eine leckere Kinder-Schokoladen-Torte schlemmen.

Was braucht man dazu?

Kakao-Biskuitboden (Rezept findet ihr HIER)

Kinder-Schoko-Creme:
100 ml Sahne
600 g Kinder-Schokoriegel
250 g Butter (weich)

Ganache:
200 g Zartbitterkuvertüre
150 ml Sahne
1 Teelöffel Kokosfett

Deko:
Kinder-Schokolade Produkte (ich habe Ü-Eier, Mini Schokoriegel, Schoko-Bons und Country gewählt)

Zuerst den Boden (ca. 25 cm Ø) backen und dann in 3 Scheiben schneiden.
Dann die Creme vorbereiten. Dazu die Sahne und die klein gestückelten Schokoriegel in einem Wasserbad erwärmen (nicht zu heiß, sonst fängt die Schokolade an zu grisseln). Anschließend die Butter schön cremig rühren und die Schoko-Sahne-Masse hinzugeben und gut aufschlagen. Die Creme etwas abkühlen lassen.
In der Zeit die Ganache vorbereiten. Dazu Sahne, Kokosfett und die gehackte Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und schön glatt rühren.
Sodann den ersten Boden bereitlegen und mit einem Teil der Creme bestreichen. Einen weiteren Boden darauf und erneut mit Creme bestreichen. Zum Schluss den letzten Boden darauf und die komplette Torte mit der Creme einstreichen. Muss nicht glatt und perfekt sein, kann ruhig etwas wild aussehen. Dann die Ganache mit einer Tülle oder einfach einem Teelöffel am Rand der Torte auftragen, sodass sie herunterläuft und Schokotropfen bildet. Danach die Oberseite komplett mit der Ganache bestreichen. Alles in den Kühlschrank und schön abkühlen lassen. Bevor jedoch die Ganache zu fest ist, die Deko nach Belieben aufbringen. Voila!

Lasst es euch munden! 🙂

Schoko-Porn!

Heute hatte ich einfach mal Lust auf richtig geilen Schokokuchen! Also habe ich einen Pornokuchen gebacken.

20141028_204209

Der geht einfach und schnell und man braucht nicht viel dazu:
2 Esslöffel Mehl
1 Teelöffel Backpulver
3 Esslöffel Kakao
110 g Zucker
250 g Butter
5 Eier
150 g Zartbitterkuvertüre

Für die Glasur:
100 ml Sahne
100 g Zartbitterkuvertüre

Zuerst schmelzt ihr die Butter und die Schokolade für den Teig. Wenn alles geschmolzen ist, den Topf abkühlen lassen. Danach Eier und Zucker schaumig schlagen und Mehl, Kakao und Backpulver durch ein Sieb dazu mischen. Wenn alles gut vermengt ist, kommt die Butter-Schokoladen-Mischung dazu. Alles nocheinmal ordentlich durchrühren und in einer gefetteten Springform (26 cm Ø) bei 160 ° Umluft ca. 28 – 30 min backen. Danach aus dem Ofen holen und gut abkühlen lassen.
Dann könnt ihr euch während er abkühlt an die Glasur wagen. Dazu müsst ihr einfach nur die Sahne erhitzen (nicht kochen!) und die Kuvertüre darin schmelzen. Die Masse schön glatt rühren und nach dem Abkühlen auf den Kuchen geben und bis zum Rand verstreichen, sodass er auch etwas herunterläuft vom Kuchen. Et voilá!

20141028_204503

Eine schokoladige Sünde, durch und durch!

Man kann den Kuchen übrigens auch mit Vollmilchkuvertüre machen! Statt 150 g Zartbitter dann 170 g Vollmilch nehmen und für die Glasur 120 g Vollmilch.

1512812_867037019997098_988286867610203977_n

Schaut dann so aus. Und ist mindestens genauso lecker!